Spitzenkandidat Hofmann: „Sachdebatten führen und den Schulterschluss suchen“
Img 5031

Markus Hofmann, Axel Wagner, Annette Bierlich, Michael Glock und Martin Warmuth: Mit diesen fünf Kandidaten zieht die CDU Zeulenroda-Triebes in den neuen Stadtrat ein. „Mit ihnen stellen wir eine fachlich bestens gemischte und dazu äußerst kompetente Fraktion“, lautet die Einschätzung des CDU-Ortsvorsitzenden Volker Emde. Er freue sich vor allem über das Abschneiden Axel Wagners. „Axel wird künftig nicht nur die längst überfällige starke Stimme für Triebes im Zeulenroda-Triebeser Stadtrat darstellen. Als neu gewählter Ortsteilbürgermeister von Triebes ist mit ihm auch der notwendige Wechsel von Konfrontation auf Dialogbereitschaft eingeläutet“, so Emde.

Stärker als bisher sollte die Arbeit im neu gewählten Stadtrat durch eine in der Öffentlichkeit geführte Sachdebatte geprägt sein. „Es mag abgedroschen klingen, aber wir müssen selbstverständlich den Schulterschluss mit den anderen Fraktionen suchen und gemeinsam Entscheidungen treffen. Aber ein kritikloses Durchwinken von Vorlagen des Bürgermeisters, vielleicht in geheimen Sitzungen und nur auf Basis von Tischvorlagen, wird es mit uns nicht mehr geben“, verdeutlicht CDU-Spitzenkandidat Markus Hofmann. Die Gründe für oder gegen wichtige Beschlüsse müssten im Stadtrat offener als bisher ausgetauscht werden. „Wir wollen den Bürgern die Argumente besser deutlich machen“, verspricht der 41-Jährige.