CDU Stadtratsfraktion fordert zügige Umsetzung des Beschlusses
122547745 162009025572750 5618185122208574371 O

„Die Umrüstung auf LED-Straßenbeleuchtung ist nun auch im Haushaltssicherungskonzept (HSK) von Zeulenroda-Triebes angekommen, jetzt muss sie auch zügig umgesetzt werden, um bares Geld zu sparen,“ fordert der Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtrat, Markus Hofmann. „Alexander Seeliger, unser berufener Bürger im technischen Ausschuss hat eindrucksvoll vorgerechnet, welches Einsparpotenzial in der Umstellung liegt. Das hat dann scheinbar auch die Mehrzahl der Stadträte überzeugt. Jetzt wollen wir eine schnelle Umsetzung anschieben“

„Zeulenroda-Triebes konnte bisher bei Umrüstung einzelner Straßenzüge bis zu 75% der Energiekosten einsparen. Dieses Potenzial gilt es jetzt zu nutzen. Die Kosten der Gesamtumrüstung dürften bei etwa 450.000€ liegen und die Einsparung pro Jahr bei bis zu 150.000€ - dazu kommt, dass die LEDs länger haltbar als die herkömmlichen Natriumdampflampen sind. Die Investition rentiert sich also schon in 3 Jahren – von solchen Rentierlichkeiten kann man sonst nur träumen,“ ist Alexander Seeliger überzeugt. Auch die Nachbarstadt Auma hat schon vor einigen Jahren auf eine LED-Straßenbeleuchtung umgestellt und profitiert massiv von der Energie- und Kosteneinsparung. Die Stadtratsfraktion wird in der nächsten Stadtratssitzung den Umsetzungsplan der Maßnahme für Zeulenroda-Triebes erfragen und auf eine schnelle Verwirklichung drängen.